Datum des Inkrafttretens: 15. April 2021

Zum Anzeigen der vorherigen Version der Datenschutzerklärung klicken Sie hier.

 

 

SAP-Datenschutzerklärung

Der Schutz der Privatsphäre ist von entscheidender Bedeutung für die Zukunft der Geschäftswelt. Wir haben diese Datenschutzerklärung erarbeitet, um unsere entschiedene Verpflichtung zum Schutz der Daten und der Privatsphäre des Einzelnen unter Beweis zu stellen. Diese Datenschutzerklärung beschreibt, wie wir Informationen handhaben, die direkt oder indirekt zur Identifizierung von Einzelpersonen verwendet werden können.

A. ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Wer ist die verantwortliche Stelle? Die verantwortliche Stelle für http://events.sap.com/at/at-virtueller-stammtisch-1h2021/de/registration.aspx ist SAP Österreich GmbH Lassallestraße 7B 7b Wien 1020 Austria ("SAP"). Soweit auf dieser Website ein Registrierungsformular angezeigt wird, kann die verantwortliche Stelle abhängig vom tatsächlichen Angebot oder dem Zweck der Datenerhebung hiervon abweichen, sie wird aber in jedem Fall in der Datenschutzerklärung auf dem jeweiligen Registrierungsformular angegeben. Den Datenschutzbeauftragten des SAP-Konzerns erreichen Sie unter der Adresse privacy@sap.com.

Welche personenbezogenen Daten erhebt SAP? Wenn Sie die Websites von SAP besuchen, speichert SAP bestimmte Informationen über Ihren Browser, Ihr Betriebssystem und Ihre IP-Adresse.

 

Wenn Sie ein Registrierungsformular verwenden, erfasst SAP die Informationen, die Sie SAP zur Verfügung stellen. Dazu gehören folgende Angaben: Ihr Vor- und Nachname, E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Standort (Land, Bundesland/Provinz, Ort), Name des Unternehmens, Stellenbezeichnung und -beschreibung, Abteilung und Funktion, derzeitige Beziehung zu SAP und die Branche Ihres Unternehmens. Wenn Sie eine Kreditkartennummer oder Bankverbindung angeben, um Waren oder Services bei SAP zu bestellen, erfasst SAP diese Informationen, um Ihre Zahlung für die angeforderten Waren oder Services abzuwickeln.

Wozu benötigt SAP Ihre personenbezogenen Daten? SAP benötigt Ihre personenbezogenen Daten, um Ihnen Zugang zu dieser Website zu geben, um bestellte Waren oder Services liefern zu können und um gesetzliche Verpflichtungen zu erfüllen, einschließlich Prüfungen, die aufgrund geltender Exportbestimmungen erforderlich sind.  Weitere Informationen dazu, warum SAP Ihre personenbezogenen Daten benötigt, finden Sie weiter unten in Abschnitt B, soweit die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten durch SAP auf einer gesetzlichen Erlaubnis beruht. Weitere Informationen dazu, warum SAP Ihre personenbezogenen Daten benötigt, finden Sie weiter unten in Abschnitt C, soweit die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten durch SAP auf Ihrer Einwilligung beruht. Soweit die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten durch SAP auf Ihrer Einwilligung beruht, sind die Informationen in dieser Datenschutzerklärung zu den jeweiligen Einwilligungserklärungen für bestimmte Arten der Nutzung von personenbezogenen Daten auch im Consent Resource Center zu finden.  Allgemein, und obwohl die Bereitstellung von personenbezogenen Daten freiwillig erfolgt, kann SAP Ihrer Anfrage ohne diese Daten möglicherweise nicht nachkommen. Beispielsweise kann es sein, dass SAP Ihre personenbezogenen Daten benötigt, um eine von Ihnen aufgegebene Bestellung zu verarbeiten oder Ihnen Zugriff auf ein von Ihnen angefordertes Webangebot zu geben. In diesen Fällen kann SAP Ihrer Anfrage nicht ohne bestimmte personenbezogene Daten nachkommen.

Beachten Sie bitte, dass Sie Waren oder Services bestellen können, ohne die Einwilligung in weitere Marketingaktivitäten von SAP zu geben.

 

Von welchen Arten von Dritten bezieht SAP personenbezogene Daten?  In den meisten Fällen erhebt SAP personenbezogene Daten von Ihnen.  Jedoch kann SAP personenbezogene Daten auch von Dritten beziehen, sofern geltende nationale Gesetze SAP dazu berechtigen.  SAP behandelt diese personenbezogenen Daten im Einklang mit dieser Datenschutzerklärung sowie im Rahmen etwaiger zusätzlicher Beschränkungen, die SAP durch den Dritten, der SAP die Daten bereitgestellt hat, oder durch geltende nationale Gesetze auferlegt werden. Diese dritten Quellen umfassen folgende:

 

  • Geschäftsvorgänge zwischen SAP bzw. dem SAP-Konzern und Ihrem Arbeitgeber

 

  • Dritte, die Sie angewiesen haben, Ihre personenbezogenen Daten an SAP weiterzugeben

 

 

Wie lange speichert SAP meine personenbezogenen Daten? SAP speichert Ihre personenbezogenen Daten nur so lange, wie dies erforderlich ist:

 

  • um Ihnen angeforderte Waren und Services zur Verfügung zu stellen, einschließlich der Nutzung von sap.com;

 

  • damit SAP ihre gesetzlichen Verpflichtungen erfüllt, die sich unter anderem aus geltenden Exportgesetzen ergeben;

 

  • bis Sie einer solchen Nutzung durch SAP widersprechen, soweit die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten durch SAP auf dem berechtigten Interesse von SAP beruht, wie in dieser Datenschutzerklärung näher erläutert;

 

  • bis Sie Ihre in dieser Datenschutzerklärung erteilte Einwilligung widerrufen, soweit SAP Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeitet.

 

Darüber hinaus bewahrt SAP Ihre personenbezogenen Daten für einen darüber hinausgehenden Zeitraum auf, sofern eine längere Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zwingend gesetzlich vorgeschrieben ist oder SAP Ihre personenbezogenen Daten zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen oder Verteidigung gegen Rechtsansprüche benötigt. In diesem Fall speichert SAP Ihre personenbezogenen Daten bis zum Ablauf der entsprechenden Aufbewahrungsfrist oder bis zur Beilegung der Forderungen.

 

Wer sind die Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten, und wo werden diese verarbeitet? Ihre personenbezogenen Daten werden an die folgenden Kategorien von Dritten zur Verarbeitung weitergegeben:

 

 

  • Drittdienstleister, z. B. für Beratungsservices und andere zusätzliche Services, zur Bereitstellung der Website oder zum Newsletter-Versand

 

Als Teil eines weltweit agierenden Konzerns verfügt SAP über Tochtergesellschaften („SAP-Konzern“) und Drittdienstleister außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums („EWR“) oder aus einer Region mit gesetzlichen Einschränkungen für internationale Datenübertragungen und übermittelt Ihre personenbezogenen Daten in Länder außerhalb des EWR. Wenn diese Übermittlungen in ein Land erfolgen, für das die EU-Kommission keinen Angemessenheitsbeschluss erlassen hat, verwendet SAP die EU-Standardvertragsklauseln, um vertraglich zu verlangen, dass ein Datenschutzniveau gewährleistet wird, das mit dem des EWR vereinbar ist. Eine Kopie dieser Standardvertragsklauseln (die dahin gehend bearbeitet wurde, dass kaufmännische oder irrelevante Informationen entfernt wurden) können Sie erhalten, indem Sie eine Anfrage an privacy@sap.com senden. Weitere Informationen über die internationale Komponente des Datenschutzes erhalten Sie auch bei der Europäischen Kommission. Klicken Sie hier, um die Informationen abzurufen.

 

Welche Datenschutzrechte haben Sie?

 

Sie können von SAP jederzeit Zugriff auf Informationen dazu, welche personenbezogenen Daten SAP über Sie verarbeitet, sowie die Korrektur oder Löschung dieser personenbezogenen Daten verlangen. Bitte beachten Sie jedoch, dass SAP Ihre personenbezogenen Daten nur dann löschen kann oder löscht, wenn keine gesetzliche Verpflichtung zu deren Aufbewahrung besteht oder SAP kein überwiegendes Recht zu deren Aufbewahrung hat. Bedenken Sie ferner, dass Sie nach der von Ihnen verlangten Löschung Ihrer personenbezogenen Daten keine SAP-Services mehr nutzen können, die die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten durch SAP erfordern.

 

Wenn SAP Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage Ihrer Einwilligung oder zur Durchführung eines Vertrags mit Ihnen nutzt, können Sie von SAP ferner eine Kopie der personenbezogenen Daten anfordern, die Sie SAP zur Verfügung gestellt haben.  Richten Sie Ihre Anfrage in diesem Fall bitte an die unten genannte E-Mail-Adresse, und geben Sie an, auf welche Informationen oder Verarbeitungsaktivitäten sich Ihre Anfrage bezieht, in welchem Format Sie diese Informationen erhalten möchten, und ob die personenbezogenen Daten an Sie oder an einen anderen Empfänger gesendet werden sollen. SAP wird Ihr Gesuch sorgfältig prüfen und mit Ihnen klären, wie es am besten erfüllt werden kann.

 

 

Des Weiteren können Sie in folgenden Fällen von SAP verlangen, dass SAP die weitere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einschränkt: (i) wenn Sie geltend machen, dass die bei SAP vorgehaltenen personenbezogenen Daten zu Ihrer Person falsch sind, vorbehaltlich der Dauer, die SAP zur Prüfung der Richtigkeit der betreffenden personenbezogenen Daten benötigt; (ii) wenn keine Rechtsgrundlage für die weitere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch SAP gegeben ist und Sie verlangen, dass Ihre personenbezogenen Daten von SAP nicht weiterverarbeitet werden; (iii) wenn SAP Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigt, Sie aber geltend machen, dass SAP diese Daten weiter aufbewahren muss, damit Sie Rechtsansprüche geltend machen oder ausüben oder Ansprüche Dritter abwehren können; oder (iv) wenn Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf der Grundlage eines berechtigten Interesses von SAP (wie unten in Abschnitt B genauer dargelegt) widersprechen, vorbehaltlich der Dauer, die für die Prüfung eines überwiegenden Interesses von SAP bzw. einer gesetzlichen Verpflichtung von SAP zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten benötigt wird.

 

Bitte beachten Sie jedoch, dass SAP Ihre personenbezogenen Daten nur dann löschen kann oder löscht, wenn keine gesetzliche Verpflichtung zu deren Aufbewahrung besteht oder SAP kein überwiegendes Recht zu deren Aufbewahrung hat. Bedenke ferner, dass Du nach der von Dir verlangten Löschung Deiner personenbezogenen Daten keine SAP-Services mehr nutzen kannst, die die Verwendung Deiner personenbezogenen Daten durch SAP erfordern.

 

Wie können Sie Ihre Datenschutzrechte ausüben? Richten Sie alle Anfragen im Zusammenhang mit der Ausübung Ihrer Rechte an webmaster@sap.com.

 

Wie überprüft SAP Ihre Anträge auf Ausübung Ihrer Datenschutzrechte?  SAP trifft Maßnahmen, um sicherzustellen, dass Ihre Identität hinreichend überprüft wird, bevor Ihr Antrag auf Ausübung des jeweiligen Datenschutzrechtes bearbeitet wird.  Soweit möglich, gleicht SAP die von Ihnen im Rahmen Ihres Antrags auf Ausübung Ihrer Rechte bereitgestellten personenbezogenen Daten mit den von SAP vorgehaltenen Daten ab. Dies kann u.a. den Abgleich von zwei oder mehr Datenpunkten Ihres Antrags mit zwei oder mehr Datenpunkten in unseren Unterlagen beinhalten.

 

SAP wird Anfragen, die offenkundig unbegründet, unverhältnismäßig, betrügerisch oder nicht anderweitig durch geltende Gesetze verpflichtend sind, abweisen.

 

Beschwerderecht. Wenn Sie der Ansicht sind, dass SAP Ihre personenbezogenen Daten nicht in Übereinstimmung mit den in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Vorgaben oder mit den geltenden Datenschutzgesetzen verarbeitet, können Sie jederzeit Beschwerde bei der Datenschutzbehörde des EWR-Landes einlegen, in dem sich Ihr Wohnsitz befindet, oder bei der Datenschutzbehörde des Landes oder Bundesstaates, in dem SAP ihren eingetragenen Sitz hat.

 

Kann ich als Kind oder Minderjährige/r die Waren und Services von SAP nutzen?

 

Kinder. Im Allgemeinen richten sich SAP-Websites und -Online-Services nicht an Nutzer unter 16 Jahren oder unter dem entsprechenden, in der relevanten Rechtsordnung geltenden Mindestalter. Wenn Sie unter 16 sind, können Sie sich weder bei diesen Websites oder Online-Services registrieren noch diese nutzen.

B. Verarbeitung auf der Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis

Wozu benötigt SAP meine personenbezogenen Daten und auf welcher Rechtsgrundlage nutzt SAP sie?

 

Verarbeitung zur Erfüllung von vertraglichen Verpflichtungen. SAP benötigt Ihre personenbezogenen Daten, um Waren oder Services im Rahmen eines zwischen Ihnen und SAP bestehenden Vertrags zu liefern, um einen Vertrag zwischen Ihnen und SAP über Waren oder Services zu schließen oder um Ihnen Rechnungen für bestellte Waren oder Services zu senden. SAP verarbeitet personenbezogene Daten zum Zwecke der Erfüllung von vertraglichen Verpflichtungen gemäß Artikel 6(1) Buchst. b DSGVO oder gemäß dem entsprechenden Artikel anderer nationaler Gesetze, sofern zutreffend.

 

Die zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen von SAP erforderliche Verarbeitung beinhaltet das Beantworten Ihrer jeweiligen Anfragen, Verarbeiten Ihres Feedbacks oder Bereitstellen von Support. Ebenso kann dies Chat- oder Gesprächsdaten beinhalten, die Sie möglicherweise initiieren oder generieren, beispielsweise über die Chatfunktionen auf SAP.com oder anderen lokalen SAP-Webseiten, über Kontaktformulare, E-Mails oder Telefonate. In der vorliegenden Datenschutzerklärung umfassen „Waren und Dienstleistungen“ Web-Services, Angebote, Wettbewerbe, Verlosungen, sonstige Inhalte, nicht auf Marketing bezogene Newsletter, White Papers, Lernprogramme, Schulungen und Events von SAP sowie den Zugriff darauf.

 

Darüber hinaus kommuniziert SAP in regelmäßigen Abständen per E-Mail mit Nutzern, die ihre Services beziehen, aber auch telefonisch, wenn es um die Bearbeitung von Reklamationen von Ihnen oder anderen Kunden oder die Untersuchung von verdächtigen Vorgängen geht.

 

SAP kann Ihre E-Mail-Adresse verwenden, um Ihre Eröffnung eines Kontos zu bestätigen, um Zahlungsbenachrichtigungen zu senden, um Sie über Änderungen an SAP-Waren und -Services zu informieren und gesetzlich erforderliche Mitteilungen und andere Bekanntmachungen zu senden. In der Regel können Nutzer dem Erhalt derartiger Mitteilungen nicht widersprechen, weil sie nicht Marketing-bezogen, sondern für die jeweilige Geschäftsbeziehung erforderlich sind.

 

Bei Marketing-bezogenen Mitteilungen wie etwa E-Mails und Telefonanrufe wird SAP, (i) Ihnen derartige Informationen erst zukommen lassen, wenn Sie Ihre Einwilligung dazu erteilt haben, sofern gesetzlich vorgeschrieben, und (ii) Ihnen die Möglichkeit geben, der Zusendung weiterer Marketing-bezogener Mitteilungen zu widersprechen. Sie können dem Erhalt von Marketing-bezogenen Mitteilungen auch jederzeit widersprechen, indem Sie Ihre entsprechende Voreinstellung aktualisieren.

 

Verarbeitung zur Einhaltung von Rechtsvorschriften. SAP und ihre Produkte, Technologien und Services unterliegen den Exportbestimmungen verschiedener Länder, darunter u. a. denen der Europäischen Union und ihrer Mitgliedstaaten und denen der USA. Sie nehmen zur Kenntnis, dass SAP gemäß den geltenden Exportbestimmungen, Handelssanktionen und Embargos dieser Länder dazu verpflichtet ist, Maßnahmen zu ergreifen, um die in bestimmten von Behörden herausgegebenen Sanktionslisten (Sanctioned Party Lists) aufgeführten Gesellschaften, Organisationen und Parteien daran zu hindern, über die Websites oder andere von SAP kontrollierte Delivery Channels auf bestimmte Produkte, Technologien und Services zuzugreifen. Diese Maßnahmen können Folgendes umfassen: (i) automatisierte Abgleiche der hierin beschriebenen Nutzeranmeldedaten und sonstiger Angaben, die ein Nutzer über seine Identität macht, mit geltenden Sanktionslisten; (ii) regelmäßige Wiederholungen solcher Abgleiche, wenn Sanktionslisten aktualisiert werden oder ein Nutzer seine Informationen aktualisiert; (iii) Blockieren des Zugriffs auf die Services und Systeme von SAP, wenn eine mögliche Übereinstimmung gefunden wird; und (iv) Kontaktaufnahme mit dem Nutzer im Falle einer möglichen Übereinstimmung, um seine Identität zu überprüfen. Eine solche Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten beruht auf der Erlaubnis zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten zum Zwecke der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Artikel 6 Absatz 1 Buchst. c DSGVO oder gemäß den entsprechenden Artikeln anderer nationaler Gesetze, sofern zutreffend) und aufgrund eines berechtigten Interesses von SAP (Artikel 6 Absatz 1 Buchst. f DSGVO oder gemäß den entsprechenden Artikeln anderer nationaler Gesetze, sofern zutreffend).

 

Des Weiteren erkennen Sie an, dass Informationen, die zur Verfolgung Ihrer Entscheidungen hinsichtlich des Datenschutzes bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten oder beim Erhalt von Marketingmaterial (d. h. abhängig vom Land, in dem das jeweilige Unternehmen des SAP-Konzerns tätig ist, und davon, ob Sie dem Erhalt von Marketingmaterial entweder ausdrücklich zugestimmt oder widersprochen haben) benötigt werden, zwischen Unternehmen des SAP-Konzerns ausgetauscht werden dürfen, sofern zur Einhaltung von Rechtsvorschriften erforderlich.

 

Verarbeitung auf der Grundlage eines berechtigten Interesses von SAP. SAP kann Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage ihres berechtigten Interesses (nach Artikel 6 (1) Buchst. f DSGVO oder gemäß dem entsprechenden Artikel anderer nationaler Gesetze, sofern zutreffend) wie folgt nutzen:

 

  • Betrug und Rechtsansprüche.  Falls erforderlich, nutzt SAP Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke der Verhinderung oder Verfolgung von strafbaren Handlungen, beispielsweise Betrug, und zur Geltendmachung von Rechtsansprüchen oder Verteidigung gegen Rechtsansprüche.

 

  • Fragebögen und Umfragen. SAP kann Sie zur Teilnahme an Kundenbefragungen einladen. Die dazu verwendeten Fragebögen sind generell so gestaltet, dass sie sich ohne Angabe von Daten beantworten lassen, anhand derer Sie identifiziert werden können. Wenn Sie solche Daten dennoch in einem Fragebogen oder bei einer Umfrage angeben, nutzt SAP diese personenbezogenen Daten zur Verbesserung ihrer Produkte und Services.

 

  • Vertragserfüllung. Wenn Sie Waren oder Services von SAP im Namen eines Firmenkunden kaufen oder zu kaufen beabsichtigen oder anderweitig der benannte Ansprechpartner für die Geschäftsbeziehung zwischen einem Firmenkunden und SAP sind (ein „Ansprechpartner eines Auftraggebers“), nutzt SAP Ihre personenbezogenen Daten für diesen Zweck. Zur Klarstellung: Dies schließt Maßnahmen ein, die zum Aufbau der relevanten Geschäftsbeziehung erforderlich sind. Falls der Ansprechpartner eines Auftraggebers SAP darüber informiert, dass Sie ihn oder sie ersetzen, wird SAP Sie ab dem Zeitpunkt dieser Benachrichtigung als relevanten Ansprechpartner des entsprechenden Auftraggebers führen, bis Sie wie nachstehend beschrieben widersprechen.

 

  • Erstellung von anonymisierten Datensätzen SAP wird die unter diese Datenschutzerklärung fallenden personenbezogenen Daten anonymisieren, um anonymisierte Datensätze zu erstellen, die dann zur Verbesserung der Produkte und Services von SAP und ihren verbundenen Unternehmen genutzt werden.

 

  • Personalisierte Inhalte. Wenn Sie in den Erhalt von Marketingmitteilungen wie u.a. Newslettern, Broschüren oder White Papers von SAP, einwilligen, erfasst und speichert SAP Details zu der Art und Weise, wie Sie mit diesen Inhalten interagieren, um unsere Kommunikation mit Ihnen zu entwerfen, zu entwickeln, bereitzustellen, durchzuführen und zu verbessern.  Diese Informationen werden aggregiert und herangezogen, damit SAP Ihnen nützlichere Informationen bereitstellen und herausfinden kann, was für Sie am meisten von Interesse ist.

 

  • Aufzeichnungen zu Zwecken der Qualitätsverbesserung. SAP zeichnet Telefongespräche (nachdem Sie während des Telefonats und vor Beginn der Aufzeichnung darüber informiert wurden) oder Chat-Sitzungen auf, um die Qualität ihrer Services zu verbessern.

 

  • Um Sie auf dem Laufenden zu halten und um Feedback einzuholen. Im Rahmen einer bestehenden Geschäftsbeziehung zwischen Ihnen und SAP kann SAP Sie, soweit gemäß lokalen Gesetzen zulässig, über SAP-Produkte oder -Services (u.a. Webinare, Seminare und Events) informieren, die Produkten und Services ähneln, die Sie bereits von SAP gekauft haben oder nutzen oder die mit diesen zusammenhängen. Ferner kann SAP Sie, wenn Sie an einem Webinar, Seminar oder Event von SAP teilnehmen, White Papers, Newsletter, Videos, kostenlose Testversionen von Software herunterladen oder Produkte oder Services von SAP erwerben, kontaktieren, um Feedback im Hinblick auf eine Verbesserung der betreffenden Materialien, Produkte oder Services einzuholen.

 

Widerspruchsrecht. Sie können jederzeit Einspruch gegen die in diesem Abschnitt beschriebene Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten durch SAP erheben, indem Sie Ihre entsprechende Voreinstellung aktualisieren. In einem solchen Fall prüft SAP Ihren Einspruch sorgfältig und stellt die weitere Nutzung der betreffenden Informationen ein, vorbehaltlich der zwingenden Gründe, die SAP für die weitere Nutzung der Informationen geltend macht und die Vorrang vor Ihrem Einspruchsinteresse haben können, bzw. vorbehaltlich des Falles, dass SAP die Informationen für die Begründung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt.

 

Verarbeitung im Rahmen geltender nationaler Gesetze. Soweit geltende nationale Gesetze es SAP erlauben, nutzt SAP Informationen über Sie, von denen einige personenbezogene Daten sind, für die folgenden Geschäftszwecke:

 

  • um Events zu planen und auszurichten

 

  • um Online-Foren oder Webinare bereitzustellen

 

  • für Marketingzwecke, etwa um Sie über die neuesten Produkte und Services von SAP sowie bevorstehende Events auf dem Laufenden zu halten

 

  • um Sie zur Ermittlung Ihres weiteren Interesses an SAP-Services und -Angeboten zu kontaktieren

 

  • um SAP zu helfen, SAP-Services, -Produkte, -Inhalte und -Anzeigen zu entwerfen, zu entwickeln, zu betreiben, bereitzustellen und zu verbessern sowie um die Dienstleistung oder Vorrichtung, die sich im Eigentum von SAP oder unter ihrer Kontrolle befindet oder die von oder für SAP hergestellt wird, zu verbessern, zu aktualisieren oder zu erweitern

 

  • um Ihnen stärker personalisierte Informationen bereitzustellen

 

  • um Datenverlust zu verhindern

 

  • zur Gewährleistung von Konten- und Netzwerksicherheit

 

  • für interne Zwecke wie etwa Prüfung, Analyse und Forschung zur Verbesserung der Produkte oder Services von SAP

 

  • um Ihre Identität zu verifizieren und geeignete Services zu ermitteln

 

  • zur Erkennung von Sicherheitsvorfällen, zum Schutz gegen böswillige, irreführende, betrügerische oder illegale Aktivitäten und zur Verfolgung der hierfür Verantwortlichen

 

  • zum Debugging, um Fehler zu erkennen und zu beseitigen, die vorhandene vorgesehene Funktionen beeinträchtigen

 

  • zum Durchführen von interner Forschung für die Entwicklung und Demonstration von Technologien

 

  • für Aktivitäten zur Überprüfung oder Aufrechterhaltung der Qualität oder Sicherheit einer Dienstleistung oder Vorrichtung, die sich im Eigentum von SAP oder unter ihrer Kontrolle befindet oder die von oder für SAP hergestellt wird

C. Verarbeitung auf der Grundlage Ihrer Einwilligung

In den folgenden Fällen verarbeitet SAP Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage Ihrer vorher gegebenen Einwilligung in die spezifische vorgeschlagene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach Artikel 6(1) Buchst. a DSGVO oder gemäß dem entsprechenden Artikel anderer nationaler Gesetze, sofern zutreffend.  Jeder nachstehende Abschnitt über einen Verarbeitungsvorgang für personenbezogene Daten ist mit einer Einwilligungserklärung im Consent Resource Center verknüpft. Wenn Sie diese Datenschutzerklärung erneut öffnen, nachdem Sie das erste Mal eine oder mehrere Einwilligungen erteilt haben, sehen Sie nicht nur die Informationen zu diesen erteilten Einwilligungen, sondern die vollständige Datenschutzerklärung.

 

Neuigkeiten zu den Produkten und Services von SAP. Vorbehaltlich entsprechender Bestimmungen und Ihrer Einwilligung kann SAP Ihren Namen, Ihre E-Mail- und Postadresse, Ihre Telefonnummer, Ihre Stellenbezeichnung und grundlegende Informationen über Ihren Arbeitgeber (Name, Adresse und Branche) sowie ein auf Ihren früheren Interaktionen mit SAP basierendes Interaktionsprofil (frühere Käufe, Teilnahme an Webinaren, Seminaren oder Events oder Nutzung von (Web-)Services; Einzelheiten zu diesem Thema sind in der Cookie-Erklärung zu finden, die auf der relevanten SAP-Website angezeigt wird) nutzen, um Sie über aktuelle Produktankündigungen, Software-Updates und -Upgrades, Sonderangebote und andere Informationen zu Software und Services von SAP (inklusive mittels Marketing-bezogener Newsletter) sowie über Veranstaltungen von SAP auf dem Laufenden zu halten und relevante Inhalte auf den Websites von SAP anzuzeigen. In Verbindung mit diesen Marketingaktivitäten kann SAP eine gehashte Nutzer-ID an von Dritten betriebene soziale Netzwerke oder andere Webangebote (wie etwa Twitter, LinkedIn, Facebook, Instagram oder Google) übermitteln, wo diese Informationen dann mit den Daten der sozialen Netzwerke oder den Datenbanken der Webangebote abgeglichen werden, um Ihnen relevantere Informationen zu präsentieren.

 

Erstellung von Nutzerprofilen. SAP bietet Ihnen die Möglichkeit, mit der SAP-Website verlinkte Webangebote von SAP wie etwa Foren, Blogs und Netzwerke (z. B. die SAP Community) zu nutzen, für die Sie sich registrieren lassen und ein Nutzerprofil erstellen müssen. Über ein Nutzerprofil können Sie anderen Nutzern persönliche Informationen über sich selbst anzeigen, u. a. auch Ihren Namen, Ihr Foto, Ihre Konten in sozialen Netzwerken, Ihre Post- und/oder E-Mail-Adresse, Ihre Telefonnummer, Ihre persönlichen Interessen, Ihre Fähigkeiten und grundlegende Angaben zu Ihrem Unternehmen.

 

Diese Profile können an ein einzelnes Webangebot von SAP gebunden sein oder, wenn sie im SAP Identity Authentication Service erstellt wurden, Ihnen Zugang zu anderen Webangeboten von SAP und/oder anderen Unternehmen des SAP-Konzerns ermöglichen (unabhängig von einer etwaigen erteilten Einwilligung, wie unter „Weiterleitung Ihrer personenbezogenen Daten an andere SAP-Unternehmen“ weiter unten beschrieben). Es ist jedoch immer Ihre Entscheidung, welche dieser zusätzlichen Webangebote Sie nutzen, und Ihre personenbezogenen Daten werden erst dann weitergeleitet, wenn Sie erstmalig auf diese Webangebote zugreifen. Beachten Sie bitte, dass SAP ohne Ihre Einwilligung zur Erstellung solcher Nutzerprofile nicht in der Lage ist, Ihnen Services anzubieten, für deren Bereitstellung Ihre Einwilligung eine gesetzlich vorgeschriebene Voraussetzung ist.

 

Innerhalb eines Webangebots wird Ihr Profil über die reine Bereitstellung des Zugriffs hinaus zur Personalisierung der Interaktion mit anderen Nutzern (etwa über Messaging- oder Folge-Funktionen) und von SAP zur Verbesserung der Qualität der Kommunikation und der Zusammenarbeit über diese Angebote sowie zur Bereitstellung von Gamification-Elementen genutzt (Gamification bezeichnet das Integrieren von Spielemechaniken in einen bereits vorhandenen Kontext, etwa eine Website, eine Unternehmensanwendung oder eine Online-Community, um die Motivation, das Engagement und die Loyalität der Nutzer zu steigern). Sie können die Funktionen des betreffenden Webangebots im unterstützten Umfang nutzen, um zu bestimmen, welche Informationen Sie weitergeben möchten.

 

Besondere Kategorien von personenbezogenen Daten. In Verbindung mit der Anmeldung zu einem Event oder Seminar und der Bereitstellung des Zugangs dazu bittet SAP Sie möglicherweise um bestimmte Angaben zu Ihrer Gesundheit, um ggf. die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen oder bestimmten Ernährungsanforderungen während der Veranstaltung berücksichtigen zu können. Die Nutzung solcher Angaben durch SAP beruht auf der von Ihnen erteilten Einwilligung.

 

Beachten Sie bitte, dass SAP entsprechende Vorkehrungen nur treffen kann, wenn Sie eine etwaige Behinderung oder spezielle Ernährungsbedürfnisse angeben.

 

Veranstaltungsdaten. Wenn Sie sich zu einem Event, einem Seminar oder einem Webinar von SAP anmelden, kann SAP grundlegende Teilnehmerdaten (Ihren Namen, Ihr Unternehmen und Ihre E-Mail-Adresse) zum Zwecke des Informations- und Ideenaustauschs an andere Teilnehmer derselben Veranstaltung weitergeben.

 

Weiterleitung Ihrer personenbezogenen Daten an andere SAP-Unternehmen. SAP kann Ihre personenbezogenen Daten an andere Unternehmen des SAP-Konzerns übermitteln. Eine aktuelle Liste der Unternehmen des SAP-Konzerns finden Sie hier. Im Falle einer Weiterleitung werden diese Unternehmen Ihre personenbezogenen Daten für die gleichen Zwecke und unter den gleichen Bedingungen nutzen, wie in dieser Datenschutzerklärung beschrieben.

 

Weiterleitung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte. Auf Ihren Wunsch und entsprechend Ihrer Einwilligung übermittelt SAP Ihre Anmeldedaten an die auf der Registrierungsseite aufgeführten Unternehmen. Die Unternehmen nutzen Ihre Anmeldedaten zum Zwecke der Teilnahme am Event und sind dazu verpflichtet, die Daten anschließend wieder zu löschen. Beabsichtigt ein Unternehmen, Ihre Daten für andere Zwecke zu nutzen, wird es sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um zu erläutern, wie und für welche Zwecke es Ihre Anmeldedaten nutzen wird.

 

Widerruf einer gegebenen Einwilligung. Sie können eine im Rahmen dieser Datenschutzerklärung erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie sie zurückziehen. Im Falle des Widerrufs verarbeitet SAP die personenbezogenen Daten, für die die Einwilligung galt, nicht weiter, es sei denn, SAP ist dazu gesetzlich verpflichtet. Sollte SAP zur Aufbewahrung Ihrer personenbezogenen Daten gesetzlich verpflichtet sein, wird die weitere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten entsprechend beschränkt, und die Daten werden nur für die gesetzlich vorgeschriebene Aufbewahrungsfrist gespeichert. Allerdings hat der Widerruf keine Wirkung auf die vergangene Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch SAP bis zum Zeitpunkt des Widerrufs. Ferner kann SAP, soweit die Nutzung eines SAP-Angebots durch Sie Ihre vorherige Einwilligung erfordert, Ihnen den betreffenden Service (oder die Services, wenn Sie die Einwilligung zur Nutzung Ihres Profils durch SAP im SAP Identity Authentication Service für mehrere SAP-Angebote widerrufen), das Angebot oder die Veranstaltung nach Ihrem Widerruf nicht (mehr) bereitstellen.

D. Cookies und ähnliche Tools

Welche Informationen von Cookies oder ähnlichen Technologien erfasst werden und wie sie genutzt werden, wird in der SAP-Cookie-Erklärung ausführlich beschrieben.  Sie können Ihre Voreinstellungen für Cookies festlegen, wie in der SAP-Cookie-Erklärung beschrieben, indem Sie auf Link „Cookie-Einstellungen“ im Fußbereich der Homepage SAP.com klicken.

E. Zusätzliche regions-/länderspezifische Bestimmungen.

Soweit SAP bestimmten Datenschutzanforderungen in den USA unterliegt, gilt zusätzlich Folgendes:

 

Datenschutz für Kinder in den USA. SAP erfasst wissentlich keine personenbezogenen Daten von Kindern unter 13 Jahren.  Wenn Sie ein Elternteil oder Erziehungsberechtigter sind und glauben, dass SAP Daten über ein Kind erfasst hat, setzen Sie sich, wie in dieser Datenschutzerklärung beschrieben, mit SAP in Verbindung.  SAP ergreift Maßnahmen zur schnellstmöglichen Löschung dieser Daten.  Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass SAP-Websites- und -Online-Services nicht für Nutzer unter 16 Jahren bestimmt sind, und in Übereinstimmung mit den Offenlegungspflichten des CCPA verkauft SAP keine personenbezogenen Daten von Minderjährigen unter 16 Jahren.

 

Soweit SAP bestimmten Datenschutzanforderungen in den USA im Bundesstaat Kalifornien unterliegt, gilt zusätzlich Folgendes:

 

Nicht verfolgen (Do Not Track). Gegebenenfalls haben Sie die Möglichkeit, in Ihrem Browser die Einstellung „Nicht verfolgen“ festzulegen. Sofern nicht anders angegeben, wird auf unseren Websites die Anforderung „Nicht verfolgen“ nicht berücksichtigt. Allerdings können Sie entweder über Ihren Web-Browser durch Ändern der entsprechenden Einstellungen oder über die SAP-Cookie-Erklärung angeben, dass Sie die Verwendung von Cookies nicht akzeptieren. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden, wenn Sie Websites besuchen, und anhand derer Ihr Computer identifiziert werden kann. Wenn Sie Cookies nicht akzeptieren, können Sie bestimmte Funktionen unserer Website möglicherweise nicht nutzen. Diese Website gestattet Dritten weder im Zeitverlauf noch über Websites hinweg die Erfassung von Informationen zu Ihrer Person.

 

Sie haben das Recht:

 

  • von SAP Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten zu verlangen, die SAP erfasst, verwendet oder offenlegt;
  • von SAP die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • die Gleichbehandlung im Falle der Ausübung Ihrer Datenschutzrechte zu verlangen;
  • im Falle eines Antrags von SAP auf Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten zu verlangen, dass diese Daten portabel sind, soweit möglich, und in einem ohne Weiteres nutzbaren Format vorliegen, welches es Ihnen ermöglicht, diese Daten ungehindert an andere Empfänger zu übermitteln.

 

In Übereinstimmung mit den Offenlegungspflichten gemäß dem CCPA (California Consumer Privacy Act) verkauft SAP Ihre personenbezogenen Daten weder derzeit noch künftig. Bei Anträgen von Einzelpersonen mit Wohnsitz im US-Bundesstaat Kalifornien verlangt SAP in Übereinstimmung mit dem im CCPA definierten Verifikationsprozess für Löschanträge bzw. für personenbezogene Daten, die als sensibel oder wertvoll einzuordnen sind, einen strikteren Verifikationsprozess, um den Schaden eines möglichen unberechtigten Zugriffs auf Ihre personenbezogenen Daten oder einer Löschung derselben für Sie zu minimieren.   Muss SAP von Ihnen Daten zusätzlich zu den bereits von SAP vorgehaltenen Daten einholen, verwendet SAP diese Daten ausschließlich zur Verifizierung Ihrer Identität, um Ihnen die Ausübung Ihrer Datenschutzrechte zu ermöglichen, zu Sicherheitszwecken oder zu Zwecken der Betrugsprävention.

 

Neben der Möglichkeit, SAP unter privacy@sap.com zu kontaktieren, können Sie Ihre Rechte auch wie folgt ausüben:

 

Sie können unter einer der hier angegebenen kostenlosen Rufnummern eine Anfrage stellen. Ferner können Sie einen autorisierten Vertreter benennen, der in Ihrem Auftrag Ihre Datenschutzrechte gegenüber SAP ausübt. Ein autorisierter Vertreter muss beim Secretary of State von Kalifornien registriert sein und den Nachweis erbringen, dass Sie ihn zum Handeln in Ihrem Auftrag autorisiert haben.

 

Soweit SAP bestimmten Datenschutzanforderungen auf den Philippinen unterliegt, gilt zusätzlich Folgendes:

Wenn Sie auf den Philippinen ansässig sind, können Sie Ihre Rechte wie folgt ausüben:

Sie können SAP unter der folgenden Telefonnummer anrufen oder an die folgende Adresse schreiben, um eine Anfrage zu stellen:

webmaster@sap.com

Telefon: +1+632-8705-2500

Adresse: SAP Philippines, Inc.

Attn: Data Protection Officer

27F Nac Tower, Taguig City 1632, Philippines

 

Die folgenden Bestimmungen gelten für Bürger und Staatsbürger der Philippinen:

  • Sie können eine Entschädigung verlangen, wie sie von der National Privacy Commission oder den Gerichten rechtskräftig zuerkannt wird, wenn Ihnen durch ungenaue, unvollständige, veraltete, falsche oder unrechtmäßig erlangte personenbezogene Daten oder die unbefugte Verwendung personenbezogener Daten ein Schaden in Form einer Verletzung Ihrer Rechte und Freiheiten als Datensubjekt entstanden ist.
  • Wenn eine Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten Ihre personenbezogenen Daten betrifft oder Sie auf andere Weise persönlich von einem Verstoß gegen den Data Privacy Act betroffen sind, können Sie Beschwerde bei der National Privacy Commission einreichen.
  • Ihre Übertragungsrechte. Ihre rechtmäßigen Erben und Abtretungsempfänger können Ihre Rechte jederzeit nach Ihrem Tod oder wenn Sie nicht in der Lage sind, Ihre Rechte auszuüben, geltend machen.

 

Chinesische Sonderbestimmungen gelten für Staatsbürger der Republik China.

 

Kolumbianische Sonderbestimmungen gelten für Staatsbürger der Republik Kolumbien.

 

Für Staatsbürger der Russischen Föderation gelten russische Sonderbestimmungen.